EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Hochschuldiplome

Gesamtschweizerische Anerkennung von Lehrdiplomen und Diplomen im pädagogisch-therapeutischen Bereich

Zur gesamtschweizerischen Anerkennung von Abschlüssen haben die Kantone 1993 die Interkantonale Vereinbarung über die Anerkennung von Ausbildungsabschlüssen entwickelt. Dieser Vereinbarung sind alle Kantone beigetreten.

Die gesamtschweizerische Anerkennung von Lehrdiplomen und Diplomen im pädagogisch-therapeutischen Bereich basiert auf der erwähnten Vereinbarung sowie den jeweiligen EDK-Anerkennungsreglementen. Über die Anerkennung der Diplome entscheidet der EDK-Vorstand auf Antrag der zuständigen Anerkennungskommission.

Die gesamtschweizerische Anerkennung bedeutet:

  • die Ausbildung entspricht gesamtschweizerischen Mindestanforderungen,
  • die Absolventinnen und Absolventen sind in allen Kantonen der Schweiz zur Berufsausübung befähigt,
  • die Hochschulen erhalten für ausserkantonale Studierende Beiträge über eine interkantonale Freizügigkeitsvereinbarung.

Anleitungen für Kantone und Ausbildungsinstitutionen zur Erstellung eines Gesuchs

Primarstufe

Sekundarstufe I

Maturitätsschulen

Pädagogisch therpeutische Lehrberufe

Richtlinien der Anerkennungskommission

Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlagen finden Sie in der EDK-Rechtssammlung (Kapitel 4).

Erläuterungen

2019 hat die EDK ihre Grundlagen für die gesamtschweizerische Anerkennung von Lehrdiplomen revidiert. Ziel der Revision war in erster Linie eine Zusammenführung mehrerer Rechtstexte und eine formale Bereinigung. Das neue Reglement ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten und hat die bisherigen Anerkennungsreglemente für die Vorschulstufe / Primarstufe (1999), für die Sekundarstufe I (1999) und für Maturitätsschulen (1998) sowie die dazugehörigen Richtlinien von 2010 ersetzt. Informationen zur Totalrevision finden Sie in der Kurz-Info

Per 1. Januar 2020 aufgehobene Rechtsgrundlagen (nur noch übergangsrechtlich relevant)

Links

Kontakt

Kontakt-Mail EDK